Letztes Feedback

Meta





 

Wochenende 6./7.10.2012

 Samstag

 Nachdem wir nun schon drei Wochen hier sind, haben wir, meine Mitbewohnerin und ich beschlossen, einen Halbtagesausflug zu wagen. Da es hier nicht üblich ist, einfach loszufahren, schon gar nicht zwei ältere Frauen, haben wir diesen Ausflug über ein Reisebüro gebucht. Noch ist Nebensaison hier in Guatemala und wir hatten einen Reiseführer ganz für uns allein. Wir wurden morgens um 8:00 vor der Haustür abgeholt, zu unserer großen Freude mal mit einem neuen Kleinbus. Ziel des Ausflugs waren drei sehr schöne koloniale Kirchen, die ältesten Mittelamerikas:

San Andrés Xecul

 

 

San Cristóbal Totonicapán

 

Salcajá

 


Alle drei Kirchen sind außergewöhnlich. So hat man beispielsweise in San Andrés ganz oben auf dem Berg eine kleine Kopie der Hauptkirche (eine Art Kapelle) errichtet, neben der die Mayas noch heute eine Opferstelle haben. Denn, so erklärte uns unser Führer, es war und ist immer noch ungeheuer schwierig, das Volk der Maya in  die geschlossenen Räum einer Kirche zu bekommen, schon allein deshalb, weil während ihrer Opferzeremonien immer etwas verbrannt wird. Geopfert werden Kerzen, Blumen und andere Dinge, die demjenigen der die Götter um Hilfe bittet, wichtig sind. Eine Zeremonie kann mehrere Stunden dauern.

 

Während dieser Tour haben wir sehr viel über die" Urbewohner" dieser Region, die Mayas erfahren. Es leben in Guatemala 21 verschiedene Stämme, jeder dieser Stämme spricht eine eigene Sprache. Auch die Kleidung der verschiedenen Gruppen ist unterschiedlich, insbesondere die Farben.

Der Anteil an Indígenas (Mayas) ist hier in Xela sehr hoch. Obwohl  es heute auch einige Mayas gibt, die einen Schul- bzw. Universitätsabschluss haben, lebt die Mehrheit dieser Volksgruppe in großer Armut entweder in Hütten am Stadtrand (wie in dem Viertel, in dem meine Schule ist), oder auf dem Land. Nur ein geringer Prozentsatz, insbesondere der Frauen, kann lesen und schreiben. Ihre Aufgabe besteht im Wesentlichen darin, die Kinder zu versorgen (6 Kinder sind keine Besonderheit) und den Lebensunterhalt durch Handarbeiten aufzubessern. Wenn ich im Bus neben diesen Frauen sitze, die drei Kinder an der Hand und noch ein ganz kleines in einem Tuch auf dem Rücken haben, frage ich mich oft, wie sie es schaffen, diese Leben zu führen.

 Sonntag

Heute waren wir auf einem Markt, 2,5 Stunden entfernt von Xela. Wir waren in Chichicastenango (kurz: Chichi), das in jedem Reiseführer als  Highlight angepriesen wird.

Naja!!!

Da war zuerst mal die Fahrt mit dem Chickenbus!  Auf der Hinfahrt hatten wir einen verkappten Rennfahrer als Fahrer: Mit 100 über die kurvenreiche Schnellstraße quer durchs Gebirge. Nach der Fahrt war ich erst mal platt! Und dann der Markt! Von allen Seiten sind sie auf uns losgestürmt! Wir sehen halt mal nicht aus wie „guatemaltecos“, also wurde alles versucht, um uns irgendwas anzudrehen. Klar haben wir gekauft, aber irgendwann war‘s dann genug und wir haben uns aus dem Getümmel verzogen- in einen „Comedor“. Dort wird in großen Töpfen lecker gekocht. Wir haben zu Dritt gegessen und getrunken für umgerechnet mal 5,50€. Da kann man wirklich nichts sagen.

Danach haben wir noch ein paar Fotos gemacht (s.u.) und mussten dann wohl oder übel die Rückfahrt antreten, diesmal mit einmal Umsteigen. Teil zwei war auch mit dem Chickenbus, aber der Fahrer war gezwungen etwas langsamer zu fahren: zum einen hats geregnet und zum anderen waren seine Scheibenwischer defekt!!!

 

 

 

 

 

 

 

 Dieses Foto hat mich 2 Quetzales gekostet!!!!!

Jetzt sitze ich im Trockenen, zu Hause, obwohl es draußen immer noch regnet als hätte man Schleusen geöffnet. Ob’s wirklich nur noch eine Woche ist bis zum Ende der Regenzeit????

Morgen beginnt wieder eine neue Woche: Prüfungen!!

Sorry, dass meine Einträge zeitlich immer etwas versetzt erscheinen. Es ist alles nicht so einfach

 

 

9.10.12 02:38

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


gerli (10.10.12 15:57)
huhu,
das klingt alles sehr nach Leben und viel Farbe....nicht jede Farbe kann LILA sein :-))

schöne 'Foto`s hast du gemacht, du warst auf dem Markt? Hast du mir was mitgebracht??? :-))))

lg. Gerlinde

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen